3-Königsturnier 2019 in Eisenbach

Am 1. Wochenende im Januar fand traditionell in Eisenbach das 3-Königsturnier statt. Da der weiße Winter auch bei uns am See Einzug gefunden hatte, konnten wir auf jeden Fall auf fast 1000 Meter Höhe mit reichlich Schnee rechnen. Die Straßen waren frei und so machten sich Julian und Günter W. sowie Toni B. auf den Weg in den Schwarzwald.

Kurz vor 9 Uhr konnte man sich dann anmelden. Ein Bognerkollege aus dem südl. Schwarzwald fragte uns, ob wir eine Gruppe zusammen bilden könnten und so geschah es, dass wir gleich in Gruppe 1 starten konnten. Alles richtig gemacht!

Nach ein paar Schüssen auf dem mittlerweile kleinen Einschiessplatz zogen wir gemeinsam los, um am Ziel 1 die ersten Pfeile fliegen zu lassen.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
previous arrownext arrow
Shadow
Slider

Geschossen wurden 15 Stationen in einer Doppelhunterrunde mit dem sogenannten „fliegenden Start“. Das heißt alle paar Minuten geht eine neue Gruppe in den Parcours. Damit erreicht man ein größeres zeitliches Startfenster. Nachteil: wer spät startet, kommt später zurück, zum Leidwesen der Schützen, die früh angefangen hatten.  Die Ziele waren wie üblich moderat gestellt, aber es gibt keinen einfachen Schuss. Zwei Mal gleich abzuliefern ist manchmal doch schwierig. So stellte sich der eine oder andere Fehlschuss ein. Die gefallene Menge an Schnee lassen Landschaft und die mit Schnee belegten Tieren anders wirken wie z. B. im Sommer. Hier kann man sich schnell in der Entfernung täuschen lassen.

Ohne große Probleme und allzu langen Wartezeiten kamen wir durch das Turnier. Es waren 88 Teilnehmer in den Bogenklassen Compound und Traditionell gestartet, also nicht so zahlreich wie im letzten Jahr. Viele waren wahrscheinlich auf Grund der Wetterlage zu Hause geblieben. Aber wie gesagt, die Straßen waren alle frei. Der Initiator Hubert W. hatte an der Weggabelung wieder seinen Verpflegungsstand aufgebaut, wo es heiße Getränke und Speisen gab. Dies war auch der zentrale Treffpunkt der 3 Wegstrecken, die zu laufen waren. Hier war dann immer ordentlich was los. Gegen 12.30 Uhr hatten wir unsere Runde abgeschlossen und konnten uns zusammen mit den 2 Compoundschützen aus unserer Gruppe in das Gasthaus Bad in die warme Stube begeben. Dort erwartete uns für kleines Geld ein kleines Buffet mit Spätzle, Geschnetzeltes und Salat. Die Siegerehrung ließ auch nicht lange auf sich warten und wie in Eisenbach üblich, wurde ein kleiner Gabentisch unter allen anwesenden Teilnehmern ausgelost. So hatte jeder die Chance was mit nach Hause zu nehmen. Für Toni B. gab es dieses Mal einen neuen Schießhandschuh. 😉 Den kann man immer gebrauchen.

Hier findest du die Ergebnisse des 3-Königsturniers 2019

Nach der Siegerehrung ging es dann wieder Richtung Heimat, Fahrtzeit ca. 1 Stunde. Wir hatten einen tollen Tag mit viel Spaß in einer noch tolleren Winterlandschaft erlebt. Schade, dass nicht mehr Mitglieder dabei waren. Vielleicht beim nächsten Mal.

Bis die Tage und mit Bognergrüßen, Toni