Die Hegau Archers

  1. Startseite
  2. »
  3. Die Hegau Archers
 

Der Verein entstand – wie so oft – aus einer einfachen Idee: Bei einem „Kaffeekränzchen“ auf der Burg Rosenegg fiel der Blick eines begeisterten Bogners auf den alten „Rielasinger Skihügel“ unmittelbar hinter der Burg Rosenegg. Spontan kam das Gespräch darauf, dass dies ein ideales Gelände für einen 3D-Bogenparcours abgäbe. Nach einigen Gesprächen und einem Probetraining mit den Besitzern, sollte die Idee in die Tat umgesetzt werden. So begann unter der Leitung des späteren Gründungsvorsitzenden T. Widinger die Suche nach möglichen Mitgliedern.
Nachdem man von den Grundstücksbesitzern endgültig „grünes Licht“ bekommen hatte, begann man die Vereinsgründung in die Wege zu leiten: Am 17. März 2010 wurde von neun Gründungsmitgliedern schließlich der „Bogenclub Burg Rosenegg“ aus der Taufe gehoben und umgehend auch beim Vereinsregister angemeldet! Rasch fanden sich über 40 bogenbegeistere, die sich dem frisch gegründeten Verein anschlossen. Nun begann jedoch die „Genehmigungsodyssee“, welche sich bis zu den Sommerferien hingezogen hatte. Am 28. Juli 2010 lag dann die Genehmigung der Gemeinde Rielasingen-Worblingen schriftlich vor. Bereits am 24. September 2010 konnte dann der neue Parcours seiner Bestimmung übergeben werden.

Trotz der hohen Besucherzahlen war es nicht gelungen, das Gelände zu erweitern. Nachdem auch ein weiteres Ziel – die Ausrichtung eines Bogenturniers – nicht realisiert werden konnte, begann der Verein damit, einen neuen Standort zu suchen. Über zwei Jahre zogen sich viele Anfragen – viele Gesprächsstunden und eine Menge an Überzeugungsarbeiten in der näheren und weiteren Umgebung – hin. Viele Vorstellungen vor diversen Gemeinderäten wurden realisiert, ein neues Gelände konnten wir jedoch nicht bekommen. Erst im Spätsommer 2017 kam die erhoffte Chance.

Durch Zufall hatte ein Arbeitskollege von O. Matern mitbekommen das wir nach einem Gelände suchen und vermittelte uns an den Besitzer der Lochmühle Eigeltingen. Schon kurz darauf kam es zu ersten Gesprächen und zu einer Besichtigung / Probetraining auf dem noch vorhandenen Parcours. Mit großem Interesse, dem Freizeitpark eine neue Attraktion hinzuzufügen – fanden der Besitzer C. Bihler und der Manager D. Riess Gefallen an der Idee und gaben grünes Licht für eine neue „Heimat“ unseres Vereines. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 18.10.2017 wurde der Rückzug vom Rosenegg und die Errichtung eines neuen Parcours bei der Lochmühle beschlossen. In mehreren Umbauaktionen und ca. 1000 Arbeitsstunden wurde dann der Parcours vom Rosenegg nach Eigeltingen verlegt. Zeitgleich wurde der Verein in „Hegau Archers e. V.“ umbenannt.

An dieser Stelle großes Dankeschön an die Familie Bihler – insbesondere C. Bihler -, der eng mit dem Verein zusammenarbeitet und voll und ganz hinter unseren Ideen steht.
Derzeit verfügt der Parcours über 28 Abschusspositionen mit ca. 65 3D-Zielen. Der Parcours ist in 3 Schleifen angelegt worden, sodass auch nur Teilstücke begangen werden können. Viele 3D-Zielgruppen wurden für das Auge und natürlich in verschiedenen Schwierigkeitsgraden aufgebaut, welche sich auf insgesamt 5,3 km Laufweg verteilen. 2/3 der Ziele befinden sind auf Wiesen und Baumschonungen und 1/3 in einem Wald mit Steinbruch. Besonders Erwähnungswert ist unser Panorama-Ziel. Hier kann man bis zum Bodensee, teilweise bis zu den Alpen blicken. Ein ganz besonderes Plätzchen.

previous arrow
next arrow
Slider
Alles besitzt einen besonderen Reiz und alle Bogengattungen kommen hier auf ihre Kosten. Ob Compound, Recurve, Langbogen oder die Primis, für alle ist der neue Parcours – je nach Pflockfarbe auch EM- / WM-Niveau – eine besondere Herausforderung. Aber auch die Beginner sowie die Kinder haben ganz sicher ihren Spaß und können ihr Können unter Beweis stellen. Hier haben unsere Parcoursbauer und Parcoursteam was ganz besonderes geschaffen. In (mindestens) zwei Arbeitseinsätzen jährlich wird der Parcours ständig optimiert. Im Frühjahrseinsatz werden in der Regel neue 3D-Ziele aufgestellt und die Laufwege überarbeitet. Im Herbsteinsatz wird der Parcours für den Winter fit gemacht. Hierzu werden Abschusspositionen und teilweise die Entfernungen angepasst sowie defekte 3D-Ziele ausgetauscht. Somit steht der Parcours zu jeder Jahreszeit in einem optimalen Zustand zur Verfügung. Zusätzlich ist das Parcoursteam bemüht auch unter der Zeit alles in Schuss zu halten, um den Besuchern einen schönen Aufenthalt bieten zu können.
Auch für die Zukunft ist einiges geplant – vielleicht werden wir ein kleines aber feines 3D-Turnier durchführen. Lasst Euch überraschen.

 

Eure Vereinsführung