Hygienekonzept Hegau Archers e. V. für den Trainingsbetrieb

Stand: 02.06.2020 – (hier wurde die LVO BW genau geprüft)
Hier gelten die Vorgaben des Landes Baden-Württemberg – Verordnung des Kultusministeriums und des
Sozialministeriums über Sportstätten in der ab 2. Juni 2020 gültigen Fassung

Folgendes muss eingehalten werden:

  1. Ein Hygienebeauftragter wird vom Verein, bei jedem Training, benannt. Im Regelfall ist dies der Trainer
  2. Distanzregeln einhalten: Mindestabstand zu anderen Personen 1,5 m
  3. Bei Nichteinhaltung des Mindestabstandes den pers. Mundschutz tragen
  4. Keine Begrüßung, Verabschiedung oder Abklatschen mit Körperkontakt. Auf Körperberührung ist möglichst komplett zu verzichten
  5. Kranke Bogner/-innen mit auffälligen Symptomen bleiben zuhause
  6. Der Eingang wird vor dem Trainingsbeginn desinfiziert
  7. Vor Eintritt zum Areal, stehen Desinfektionsmittel zur Verfügung. Hier müssen alle Trainierende die Hände mit dem am Eingang/Ausgang befindlichen Desinfektionsmittel zu reinigen
  8. Bei dem Betreten des Trainingsplatzes, nacheinander (im Abstand von 1,5 m) von dem Eingang zum
    Einschießplatz gehen und sich in den Wartezonen (mit dem Abstand von 1,5 m) aufhalten.
    Körperkontakt auf ein Minimum reduzieren
  9. Die Abstände an der Schießline werden gekennzeichnet. Jeder Bogner / -in muss an die
    gekennzeichnete Linie treten und darf diese nicht übertreten bzw. verlassen, bis die entsprechenden
    Kommandos kommen
  10. Die Kommandos geben die Trainer oder der Verantwortliche vor Ort
  11. Während die erste Gruppe ihre Pfeile abgeben, wartet die zweite Gruppe, im entsprechenden Abstand
    hinter der ersten Gruppe. Nach dem ziehen der Pfeile und beim herübertreten von der Schießzone zur Wartezone, gehen die Schützen im Abstand von 1,5 m aneinander vorbei, sodass die andere Gruppe
    an die Schießlinie herantreten können. Dies gilt bei jeder festgelegten Schießline – wenn wir an der Scheibenwand oder an der 3D-Zielen üben – oder im Parcours
  12. Bei dem Verlassen des Trainingsplatzes, nacheinander (im Abstand von 1,5 m) von dem Eingang zum Einschießplatz gehen und sich in den Wartezonen (mit dem Abstand von 1,5 m) aufhalten.
    Körperkontakt auf ein Minimum reduzieren
  13. Beim Verlassen des Trainingsareals sind die Hände wieder mit Desinfektionsmittel zu reinigen
  14. Die Benutzung der Toiletten in der Lochmühle ist möglich, hier ist ein Mundschutz zu tragen
  15. Nach dem Toilettengang sind die Hände gründlich mit Seife zu reinigen und am Eingang zum Trainingsareal sind die Hände zusätzlich wieder mit Desinfektionsmittel zu reinigen
  16. Eltern der Kinder/Jugendlichen dürfen das Trainingsareal nur in Ausnahmefällen betreten.
    Mundschutzpflicht
  17. Alle Bogner /-innen verwenden ausschließlich ihr eigenes mitgebrachtes Bogenmaterial
  18. Niemand darf das fremde Bogenmaterial berühren
  19. Jeder Teilnehmer zieht seine eigenen – abgegebenen – Pfeile, ohne dass die Scheiben / 3D-Ziele mit der Hand berührt werden dürfen. Wie das geht, wird im Training gezeigt
  20. Den Kommandos des / der Trainer sind Folge zu leisten

Teilnehmerzahl / Trainer /

  1. Während des Training dürfen sich max. 20 Personen – inkl. Trainer – befinden
  2. Die Bogner/-innen müssen sich vorher fix zum Training – per Email an die offizielle Email – anmelden
  3. Anmeldung unter der Email: 1vorstand-hegau-archers@gmx.de
  4. Die Bogner/-innen werden in einer Teilnehmerliste eingetragen und dokumentiert. Die Aufbewahrung der Liste erfolgt beim Trainer
  5. Nur fix angemeldete Bogner/-innen dürfen den Einschießplatz betreten; keine Zuschauer, Eltern, usw.
  6. Der / die Trainer halten Abstand zu den Bognern/ -innen und tragen Mundschutz, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.
  7. Der / die Trainer beobachten und beraten, keine Bewegungskorrekturen durch Körperkontakt
  8. Weitere Jugendtrainer / Aufsichtspersonen zur Kontrolle der Regeln

Die Trainingszeiten sind hier aufgeführt.
Die Aufteilung werden wir so einrichten, das jeweils 9 Schützen gleichzeitig – und das im Wechsel zur 2.
Gruppe – ihre Pfeile abgeben können. Es können also 18 Personen pro Trainingseinheit – plus Trainer – trainieren. Die Vorgaben der LVO BW werden wir hierbei zu jeder Zeit einhalten können. Wie das Ganze
abzulaufen hat, werden wir am Training erklären und bitten ALLE Teilnehmenden, sich daran zu halten.

Verantwortlichkeiten:

Hauptverantwortlicher: Thomas Widinger
Hygienebeauftragter: ist der jeweilige Trainer
Leiter Erwachsenentraining: Helmut Dehner und Thomas Widinger
Leitung Jugendtraining: Helmut Dehner
Unterstützung Jugendtraining ist die Jugendleiterin: Christina Grömminger